16. Februar 2021

Grad der Berufsunfähigkeit Tabelle

Interessant ist, dass zu diesem Begriff die meisten Klicks inzwischen auf unsere Website kommen. Da musste ich erst einmal rätseln: Gibt es für den Grad der Berufsunfähigkeit eine Tabelle?

 Es ist nicht so wie bei der Unfallversicherung: hier gibt es tatsächlich eine Tabelle für den Invaliditätsgrad. Also ein Arm sind so und soviel Prozent Invaliditätsgrad usw. Hier nur mal eine grobe Tabelle- wie diese aussieht, das ist natürlich noch umfangreicher. Das heißt beim Unfall wird genau geschaut, was ist passiert, was funktioniert nicht mehr – und daraus errechnet sich die Versicherungssumme.

Invaliditätstabelle Beispiel für Unfallversicherung

Das kann dann so aussehen:

Unfallversicherung Tabelle

Grad der Berufsunfähigkeit- wie wird der gemessen

Der Grad der Berufsunfähigkeit misst sich aber ein bisschen anders. Es ist im Grunde völlig egal, ob du Invalide bist, ob du im Rollstuhl sitzt oder sonst einen Invaliditätsgrad besitzt – oder dir eine Grundfähigkeit fehlt, wie zum Beispiel: Stehen, gehen, sitzen, hören, sehen, sprechen.

Ganz oder gar nicht

Erst einmal: du bekommst nicht, wie bei der Unfallversicherung einen Teil der Versicherungsleistung, wenn du nur eine leichte Invalidität hast. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung geht es um das Prinzip: alles oder nichts. Bei den meisten Berufsunfähigkeitsversicherung wäre das Alles mit 50 % erreicht. Es gibt ein paar wenige Tarife, die auch schon die Hälfte der Leistung bei 25 % auszahlen, dafür die volle Leistung erst ab 75 %. Aber was bedeutet denn 50 %?

Liste der Tätigkeiten

Die Berufsunfähigkeit misst sich immer danach, ob du noch deinen Beruf ausüben kannst, den Beruf, den du in gesunden Tagen hattest. Dazu muss dann erst einmal geklärt werden, was du so alles gemacht hast – also eine Liste muss gemacht werden, welche Tätigkeiten du gebraucht hast für deinen Beruf und wieviel Zeit du dafür üblicherweise gebraucht hast. Also im Grunde ein Tagesplan deiner Tätigkeit in gesunden Tagen.

Dann wird geprüft, was du davon noch tun kannst. Wenn das einmal zeitlich gesehen die 50 % deiner vorherigen Arbeitszeit erreicht, bist du berufsunfähig.

Was sind deine Kerntätigkeiten

Aber es ist nicht immer nur die Zeit, die hier geprüft wird. Es muss auch geprüft werden, was deine Kerntätigkeiten sind. Also: was ist absolut notwendig, dass du deinen Beruf sinnvoll ausüben kannst. Das kann manchmal eine Kleinigkeit sein, die reicht dann aber aus, denn wenn du diese Tätigkeit nicht mehr ausüben kannst, ist alles andere nicht mehr wichtig. Einfach mal so als Beispiel: Ein Chirurg hat einen Tremor, das heißt, seine Hand zittert ab und zu. Sonst ist er kerngesund.

Wenn seine Tätigkeit vorher aber bedeutete, dass er Operationen am Menschen ausgeführt hat, wo eine ruhige Hand absolut notwendig ist, dann ist es unerheblich, ob er denn Rest seines Berufes noch ausüben kann- er kann nicht mehr als Chirurg arbeiten.

Hilfe holen

Es ist also gar nicht so einfach den Grad der Berufsunfähigkeit festzustellen, selbst mit der Tabelle bei der Unfallversicherung gibt es Streit deswegen, aber bei der Berufsunfähigkeit ist das noch viel schwieriger. Deswegen empfehlen wir dir absolut, dir Hilfe von einem versierten Versicherungsberater oder Anwaltes zu suchen, der genau weiß, wie er die Tätigkeiten beurteilen kann, worauf es ankommt. Denn genau hier werden bei der Beantragung einer Leistung aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung die meisten Fehler gemacht.

Wenn du dich also nicht selbst mit dem Thema Geld und Versicherungen herumschlagen möchtest, melde dich einfach bei uns über das Kontaktformular oder noch einfacher: vereinbare einfach einen Termin hier, bei einem unserer Experten.

Judith Schmied

Beitrag von Judith Schmied, Spezialistin für Berufsunfähigkeit

Mehr über unser Team


Finanzteam26-Logo
Kontakt
  • Finanzteam26
    Hauptstraße 26
    89233 Neu-Ulm/Pfuhl
  • Tel: 0731/ 972 709 3