05. Oktober 2021

Zahnversicherung - auch wenn es eigentlich schon zu spät ist

Vor einigen Jahren gab es schon die ERGO Versicherung, die groß Werbung gemacht hat mit 100 % Zahnersatz, auch wenn es schon etwas angeraten ist. Das hat die Versicherungswelt auf den Kopf gestellt - aber war jetzt meistens gar nicht mal so interessant für dich, denn die ERGO sofort hat nur das bezahlt, was auch die Gesetzliche Krankenkasse bezahlt hat. Wenn du einen fehlenden Zahn hattest und diesen durch eine Klammer ersetzen wolltest, dann bist du auf 100 % mit der ERGO gekommen. Bei einem Implantat aber zahlt die Gesetzliche Kasse nur einen kleinen Teil für die Krone, die auf das Implantat kommt - dann würdest du durch die ERGO nur einen Zuschuss von 200 - 300 € bekommen. Inzwischen gibt es aber interessantere Versicherungen, die dann noch bezahlen.

 Seit einiger Zeit bietet die UKV eine Möglichkeit, schon fehlende Zähne, selbst wenn schon etwas angeraten ist, mitzuversichern. Vor allem jetzt zum Jahresende ist das sehr interessant, da es Summenbegrenzungen in den ersten 4 Jahren gibt, das 2. Jahr aber schon ab dem 1.1. beginnt. Das heißt, wenn du für dieses Jahr einen Beitrag bezahlst, hast du ab Januar schon die Möglichkeit 70 % oder 90 % (je nach Tarif) von 3000 € Eigenbetrag zu bekommen. Dafür bekommst du normalerweise schon ein Implantat. Wie die Versicherung das macht, weiss ich nicht, aber du zahlst bis zum Ende nächsten Jahres definitiv weniger als du bekommst. Der Preis ist abhängig vom Alter und von der Anzahl der fehlenden Zähne. Wenn du also einen fehlenden Zahn hast - oder sogar 2 oder 3 (mehr geht nicht), dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, das zu versichern.

Ganz neu ist auch ein Tarif der Bayerischen, der zu allen Zahnversicherungen der Bayerischen dazu gemacht werden kann. Für 29,90 € im Monat zusätzlich sind auch angeratene Maßnahmen abgesichert. Dieser Zusatzbaustein läuft 2 Jahre, dann endet er von alleine - dann übernimmt die normale Zahnversicherung. Allerdings ist die Leistung begrenzt - jedes Jahr können 750 € abgerechnet werden. Trotzdem kann das natürlich für diejenigen interessant sein, die schon eine gewisse Baustelle im Mund haben.

Eine weitere Möglichkeit gibt es inzwischen bei der SDK - auch hier sind fehlende Zähne mitversicherbar - hier gibt es die Möglichkeit inklusive Gesetzliche Kasse  50, 70, 90 oder 100 % abzusichern. Jeder fehlende Zahn kostet 20 % Zuschlag. Allerdings, wenn man die Ersparnis gegenrechnet ist der Gewinn bei der UKV meist größer.

Wir beobachten den Markt weiter - es scheint sich hier einiges zu tun. Morgen kann also schon wieder ein anderer Tarif interessant sein.

Einfach einen Termin buchen bei mir - dann können wir sehen, was noch möglich ist

Wenn du dich also nicht selbst mit dem Thema herumschlagen möchtest, melde dich einfach bei uns über das Kontaktformular oder noch einfacher: vereinbare einfach einen Termin hier,

Judith Schmied

Beitrag von Judith Schmied, Spezialistin für Berufsunfähigkeit und Zahnversicherung

.

 

 


Kontakt
  • Finanzteam26
    Hauptstraße 26
    89233 Neu-Ulm/Pfuhl
  • Tel: 0731/ 972 709 3