19. Juni 2020

Wie sieht es bei uns aus - wie arbeiten wir?

Heute möchte ich euch einmal zeigen, wie wir arbeiten. Was uns sehr wichtig ist, ist die Familienfreundlichkeit

 

Arbeit muss Spaß machen. Und nur dann stehen Mitarbeiter hinter dem Unternehmen. Unser Team umfasst inzwischen 5 Berater und 3 Bürofeen. Das sage ich nicht nur so dahin, ohne unsere Feeen würde nichts laufen. Brigitte Reutter schon seit vielen vielen Jahren im Team, ist die gute Seele. Sabrina Hörmann die zweite Kraft und Sabrina Natzke - auch sie möchte, sobald ihr Sohn im Kindergarten ist, mehr für uns arbeiten. Alle drei waren ursprünglich einmal Kunden - und anscheinend konnten wir sie von unserem Team so überzeugen, dass sie sich vorstellen konnten auch für uns zu arbeiten.

Sie sind die freundlichen Stimmen am Telefon, die sich meist melden, wenn jemand bei uns anruft. Sie rufen auch unsere Kunden an, wenn es Fragen gibt. Sie koordinieren die Bürotätigkeiten, achten darauf, dass die Anträge richtig ausgefüllt sind und weitergereicht werden, dass sie richtig policiert werden. Sie achten darauf, dass das Kundenverwaltungsprogramm gut geführt ist – und erinnern den Berater auch mal, dass noch etwas fehlt.

2 unserer Bürokräfte haben kleine Kinder - und es war in Zeiten von Corona nicht so einfach, Job und Kind unter einen Hut zu bringen, da die Kitas geschlossen waren und zum Teil auch der Mann Homeoffice hat.

Jetzt ist Homeoffice bei uns nichts Neues – unsere Bürokräfte sind nur zeitenweise im Büro – um Post einzuscannen, der Rest läuft von zu Hause. Was für unsere Feeen auch wichtig ist: sie können sehr flexibel arbeiten und zum Glück sind sie auch recht flexibel, wenn Not an der Frau ist. Sie springen füreinander ein.

Wir sind alle froh über die technischen Möglichkeiten: Telefon kann umgestellt werden, das Kundenverwaltungsprogramm ist online – unsere Cloud ist ebenfalls online.

Wir beraten Online – mit Ausnahmen auch im Büro, zumindest jetzt wieder. Unterschriften bekommen wir elektronisch – übers Smartphone.

Für unsere Arbeitsweise braucht es viel Vertrauen, aber wir gehen grundsätzlich davon aus, dass Vertrauen belohnt wird und das beweist unser Team jeden Tag.

Auch die Berater arbeiten oft von zu Hause aus – Teamtreffen finden zur Fortbildung statt – und jeder Berater entscheidet selbst, wann er arbeiten möchte. So können wir Kundentermine auch von früh morgens bis spät abends vereinbaren, da der eine lieber morgens arbeitet, der andere nur abends.

Unser Thema ist die Berufsunfähigkeit- wie unschwer zu erkennen ist auf unserer Seite, da wir alle davon überzeugt sind, dass das nach der Haftpflichtversicherung die wichtigste Versicherung ist, die jeder haben sollte. Alle anderen Versicherungen kommen weit abgeschlagen danach. Deswegen freuen wir uns auch wie ein Schneekönig, wenn wir es schaffen, jemand zu versichern, wo wir uns wenig Hoffnung gemacht hatten.

Inzwischen haben wir gute Kontakte zu den Risikoprüfern der Versicherungen und wissen recht gut, wo man hinlangen kann. Bestimmte Aktionen können ebenfalls helfen – hierzu müssen wir immer gut informiert sein. Deshalb ist Fortbildung auch die halbe Miete und führt dazu, dass es nie langweilig wird.

Unsere Hauptarbeit ist nicht, mal schnell einen Vergleich zu rechnen. Viel wichtiger ist zu wissen, was überhaupt noch wie möglich ist.

Und unser schönster Lohn ist dann, wenn wir weiterempfohlen werden oder wenn unser Kunde später auch wieder auf uns zukommt, um sich ganzheitlich beraten zu lassen oder auch seine restlichen Versicherungen über uns macht.


Kontakt
  • Finanzteam26
    Hauptstraße 26
    89233 Neu-Ulm/Pfuhl
  • Tel: 0731/ 972 709 3