01. Dezember 2021

Jetzt bekommen auch DKB-Kunden unangenehme Post

Im Juli hat als eine der ersten Direktanlagebanken die DIBA Strafzinsen eingefordert. Inzwischen sind immer mehr Banken auf diesen Zug aufgesprungen. Jetzt bekommen auch die Kunden der DKB unangenehme Post.

 Ab 1.3.2022 führt die DKB ein sogenanntes Verwahrentgelt ein auf Guthaben, die die 25.000€ übersteigen. So wie es aussieht wird auch nicht unterschieden zwischen Giro- und Tagegeldkonten. Wer also nicht mehr als 25.000 € hier geparkt hat, hat noch keine Gebühr zu befürchten. Bei allen anderen tut es jetzt richtig weh.

Wir sind schon immer der Meinung gewesen, dass das Girokonto, das Sparbuch, das Tagegeldkonto nicht tauglich dafür ist, um hier große Summen anzulegen. Schon die Inflation hat hier zur Geldvernichtung beigetragen. In meinem Beitrag vom 5. Juli 2021 bin ich bei der Berechnung noch von einer Inflationsrate von 2,3 % ausgegangen. Diese Zahl stimmt leider heute nicht mehr. Zu dieser Geldvernichtung durch eine Inflation von heute um die 5 %, verliert derjenige- ohne Verwahrentgelte - jedes Jahr 5 % seines Vermögens. Da ist das Verwahrentgelt von 0,5 % noch recht niedrig und fällt weniger ins Gewicht - aber alles zusammen ist richtig viel Geld, Jahr für Jahr.

Deswegen sollte jeder, der mehr als 25.000 € auf dem Konto hat einmal die Überlegung anstellen: Wie lege ich mein Geld sinnvoll an?

Die erste Frage ist immer: wie lange brauche ich das Geld nicht? Wenn das über 10 Jahre sind, empfehlen wir immer in den Aktienbereich zu gehen.

Für kürzere Laufzeiten, wenn es eine Garantie geben muss, kann einmal auf dieser Seite nachschauen. Hier kann man die Inflation nicht schlagen - aber ein bisschen mehr kommt schon raus- zumindest wenn das Geld wenigstens 3-4 Jahre liegen soll.

Für Sparer, die immer eine Garantie möchten, wird es langsam eng und ein Ende ist nicht abzusehen. Daher: wirklich einmal einen Kassensturz machen, klarstellen, wann welches Geld benötigt wird und dann eine Anlagestrategie entwickeln, mit einem Mix von Aktienanlagen, Garantieanlagen und eventuell auch noch anderen Möglichkeiten. Die Sicherheit liegt in der Aufteilung!

Du möchtest ein persönliches Angebot haben? Dann ruf jetzt an: Tel 0731/9 72 70 93 und vereinbare einen kurzen Besprechungstermin.

Wenn du dich also nicht selbst mit dem Thema herumschlagen möchtest, melde dich einfach bei uns über das Kontaktformular oder noch einfacher: vereinbare einfach einen Termin hier, bei einem unserer Experten.

Judith Schmied

Beitrag von Judith Schmied, Spezialistin für Berufsunfähigkeit und Ruhestandsplanung

Mehr über unser Team

Oder schreib uns hier


Finanzteam26-Logo
Kontakt
  • Finanzteam26
    Hauptstraße 26
    89233 Neu-Ulm/Pfuhl
  • Tel: 0731/ 972 709 3