26. Mai 2021

Wie versichere ich mein Kind?

Wenn das erste Kind da ist, stellen sich Eltern oft die Frage- welche Absicherung ist wichtig, denn sie haben eine große Verantwortung und die meisten Eltern möchten dieser Verantwortung gerecht werden. Uns rufen auch immer mehr Mütter oder Väter an, die gerne schon sehr früh eine Absicherung haben möchten, da sie selbst erlebt haben, wie schwer es sein kann, später noch eine Versicherung zum Beispiel bei Berufsunfähigkeit zu bekommen.

Absolut vorrangig: Die eigenen Versicherungen

Bevor Eltern sich aber um Versicherungen für ihr Kind kümmern, ist es vorrangig, dass die eigenen Versicherungen geprüft werden, denn du als Vater oder Mutter bist absolut wichtig für dein Kind. Wenn du nicht mehr da bist – oder nichts mehr verdienst, dann hat auch dein Kind ein Problem. Daher nützen die besten Absicherungen für dein Kind nichts, wenn es bei dir einen Schicksalsschlag gibt, wodurch das Geld richtig knapp wird- denn dann kann auch oft die Versicherung für`s Kind nicht mehr bezahlt werden (manchmal kann hier mit einer Absicherung bei Tod oder Berufsunfähigkeit des Versicherungsnehmers zumindest die Absicherung für das Kind bezahlt werden- aber: Was nützt es einem Kind, wenn es für sehr viel später eine Absicherung hat, aber jahrelang keine?

Daher vorrangig: eigene Versicherungen prüfen, also

  • Risikolebensversicherung, für Geld im Todesfall. Wenn du noch keine hast, wirst du feststellen, sie ist nicht wirklich teuer, aber für jemand, der eine Familie versorgt haben möchte absolut notwendig. Wir empfehlen Vater und Mutter abzusichern. Gerne kannst du einmal in unserem Rechner rechnen, was das so kostet.
  • Berufsunfähigkeitsversicherung, falls nicht mehr gearbeitet und verdient werden kann. Falls sie bis jetzt noch nicht vorhanden ist, solltest du dich vorrangig darum kümmern, wenn es noch möglich ist. Gesundheitsfragen können das verhindern, warum es immer empfohlen wird, das so früh wie möglich in Angriff zu nehmen – solange du noch gesund bist. Hier auf der Seite findest du viel Information dazu.
  • Pflegeversicherung, möglichst vor Geburt, denn dann kann auch das Kind ohne Gesundheitsprüfung abgesichert werden, selbst wenn schon bei der Geburt etwas passieren sollte.
  • Prüfung der Haftpflichtversicherung, ob auch das Kind mitversichert ist.

Hier die Versicherung für dein Kind

Sind die eigenen Versicherungen geprüft und erledigt, kannst du prüfen, was du für wichtig hältst für dein Kind. Manchmal möchten ja auch Großeltern etwas dazugeben oder es soll vom Kindergeld für die Kinder gespart werden, da sollte Absicherung ein großes Thema sein. Vor dem Sparen kommt immer die Basis- nämlich die richtigen Absicherungen.

Stationäre Krankenversicherung

Was ich persönlich für sinnvoll halte ist eine stationäre Krankenversicherung, also Wahl des Krankenhauses, Wahl des Arztes und 1- oder 2 – Bettzimmer. Da diese Versicherung wirklich nur ein paar Euro kostet, aber im Fall des Falles die beste Versorgung im Krankenhaus sichert, würde ich als Mutter heute so etwas tun. Einfach, weil du vor allem wenn es um schwere Krankheiten oder Unfälle, die einen Krankenhausaufenthalt notwendig machen das Beste für dein Kind haben möchtest.

Unfallversicherung oder Kinderinvaliditätsabsicherung

Als nächstes wird meist über eine Unfallversicherung nachgedacht. Allerdings, trotz allem sind es nicht Unfälle, sondern Krankheiten, warum ein Kind vielleicht später viele Dinge nicht mehr tun kann. Daher ist eine Kinderinvaliditätsabsicherung die bessere Wahl.

Hier gibt es zum Beispiel von der Barmenia die Kinderinvaliditätsversicherung KISS ab der 6. Lebenswoche. Leider gibt es hier später keinen Wechsel in eine Berufsunfähigkeitsversicherung, daher empfehlen wir ab 3 Jahre eine Grundfähigkeitsversicherung, die eine Option hat, in eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu wechseln, dies bietet zum Beispiel die Bayerische an.

Ab dem Alter von 5 Jahren bietet die Nürnberger eine Schulunfähigkeitsversicherung an, aber auch hier muss bei Berufsbeginn nachgemeldet werden, bisher würde ich die klareren Bedingungen einer Grundfähigkeitsversicherung bevorzugen. Allerdings wurde mir von der Nürnberger gesagt, sie sind gerade dabei das Produkt zu verbessern.

Mit wenig Gesundheitsfragen ab 7 Jahren bietet die LV1871 mit BU-Wechseloption ohne Gesundheitsfragen nach Studienabschluss oder zu Berufsbeginn mit der Golden IV eine Grundfähigkeitsversicherung- vor allem, wenn schon AD(H)S diagnostiziert ist so gut wie die einzige Möglichkeit später eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen

Welche Grundfähigkeitsversicherung noch eine BU-Option haben, findet ihr hier.

Sparpläne für dein Kind

Wenn zum Beispiel Großeltern oder ihr selbst einen Sparplan machen möchtet gibt es hier mehrere Möglichkeiten, das mit einer BU-Option zu verbinden, d.h später kann mit keinen oder wenigen Gesundheitsfragen eine Berufsunfähigkeitsversicherung dazu abgeschlossen werden. Hier ein paar Beispiele

  • Allianz – hier ab halben Jahr Einschluss Kinderpflegerente möglich, kann bei Studium oder Ausbildungsbeginn in Berufsunfähigkeit (1000 € mit Erhöhungsmöglichkeiten bis 3000 € Rente) umgewandelt werden, aber neuer Beruf wird bewertet).
  • Basler- Option, bis zu 2000 € mit Erhöhungsoption mit bisher keinen Gesundheitsfragen- aber: bei Umwandlung gibt es Gesundheitsfragen - die sind zwar nicht ganz so heftig, aber sie sind da.
  • LV1871, Sparplan ab 25€ monatlich - für die BU.-Option müssen jeweils 9 € monatlich bezahlt werden. Gesundheitsfragen am Anfang - Umwandlung in eine BU schon ab dem 10. Lebensjahr, das finden wir gut. Bis dahin gibt es im Pflegefall eine Pflegerente von 500 €. Zu Beginn sind leider nur 500 € BU-Rente möglich, mit Erhöhungsmöglichkeiten 1500 €. Das ist ein bisschen schade. Sonst große Fondsauswahl, günstig, sehr gute BU-Bedingungen
  • Nürnberger: es können bis zu 1000 € BU abgesichert werden, mit Gesundheitsfragen zu Beginn, ab 25 € monatlich. Mit Erhöhungsmöglichkeiten kommt ihr hier bis auf 2500 € BU-Rente.
  • Universa, -mind U2, Option mit Gesundheitsfragen, kann bei Studium oder Ausbildungsbeginn in Berufsunfähigkeit umgewandelt werden, aber neuer Beruf wird bewertet, 1000 € Rente mit Erhöhungsmöglichkeit ohne Gesundheitsprüfung bis 2500 €.
  • WWk – BU Option mit Gesundheitsfragen, kann bei Studium oder Ausbildungsbeginn in Berufsunfähigkeit umgewandelt werden, aber Berufsunfähigkeitsversicherung zur Zeit von uns nicht empfohlen.

Ab 10 Jahre ist eine echte Berufsunfähigkeit möglich bei mehreren Gesellschaften, welche hier von uns empfohlen werden findest du hier

Wenn du dich also nicht selbst mit dem Thema herumschlagen möchtest, melde dich einfach bei uns über das Kontaktformular oder noch einfacher: vereinbare einfach einen Termin hier, bei einem unserer Experten für Berufsunfähigkeit. Es bringt dir viel und kostet dich nichts.

Judith Schmied

Beitrag von Judith Schmied, Spezialistin für Berufsunfähigkeit


Kontakt
  • Finanzteam26
    Hauptstraße 26
    89233 Neu-Ulm/Pfuhl
  • Tel: 0731/ 972 709 3