Skip to main content
Beitragsbild zur Übersicht günstiger BU-Versicherungen für junge Leute, von Kai Schmied.

Übersicht günstiger BU-Versicherungen für junge Leute

Kurz erklärt:

Ein frühzeitiger Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist oft kostensparend, besonders bei niedrigem Gesundheitsrisiko. Es gibt zwei Hauptarten: "Starter-BUs" mit anfangs niedrigeren, später steigenden Beiträgen und "selbständige BUs" (SBUs) mit konstanten, aber anfangs höheren Beiträgen. Langfristig können SBUs effizienter sein. Starter-BUs starten bei ca. 15 Euro pro Monat, SBUs bei etwa 30 Euro. Zu den preiswertesten Starter-BUs zählen Angebote der Hannoverschen, Ergo und Nürnberger, während die BUs der Signal Iduna, LV1871 und HDI zu den günstigsten SBUs zählen. Günstige Tarife sollten auf Leistung und Service geprüft werden. Für budgetbewusste junge Menschen wie Schüler, Azubis oder Studenten kann eine preiswerte Starter-BU attraktiv sein, wenn sie bereit sind, später höhere Beiträge in Kauf zu nehmen. Eine optimale und kostengünstige BU findest du am besten durch Beratung durch einen spezialisierten Versicherungsmakler.

Inhaltsverzeichnis

  1. Übersicht günstiger BU-Versicherungen für junge Leute
    1. Vergleich besonders günstiger Berufsunfähigkeitsversicherungen für junge Leute
      1. Was ist eine Starter-BU?
      2. Was ist eine SBU?
      3. Sollten sich junge Menschen eher mit einer Starter-BU oder einer SBU gegen Berufsunfähigkeit versichern?
    2. Günstige Starter-BU-Tarife für junge Leute
    3. Günstige SBU-Tarife für junge Leute im Vergleich
    4. Was sollte eine ordentliche Berufsunfähigkeitsversicherung mindestens kosten?
    5. Wann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu teuer?
    6. Warum sind manche Berufsunfähigkeitsversicherungen günstiger bzw. billiger?
      1. Sind günstige bzw. billige Berufsunfähigkeitsversicherungen im Leistungsfall weniger sicher?
    7. Wann lohnt es sich, eine besonders günstige Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen?
    8. Auf welche Leistungen in der BU-Versicherung sollten junge Leute auf keinen Fall verzichten, auch wenn es mehr kostet?
    9. Wie finde ich eine möglichst günstige Berufsunfähigkeitsversicherung, die perfekt auf meine Situation abgestimmt ist?
    10. Wie viel günstiger sind BU-Versicherungen für junge Leute, wenn eine niedrigere Absicherungssumme gewählt wird?
    11. Wie viel günstiger sind die BU-Versicherungen für junge Leute, wenn eine kürzere Versicherungslaufzeit gewählt wird?
    12. Wie viel günstiger sind die BU-Versicherungen für junge Leute, wenn keine Zusatzoptionen hinzugebucht werden?
      1. Welche Bausteine gibt es bei BU-Versicherungen?
    13. Fazit zum Vergleich: Empfehlenswerte, günstige Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Leute
      1. Kai Schmied

Die Berufsunfähigkeit möglichst schon in frühen Jahren abzusichern macht Sinn. Junge Leute waren meistens noch nicht so oft beim Arzt, so dass die Beantwortung der Gesundheitsfragen noch kein großes Problem ist. Ausserdem kann man sich einiges an Beiträgen einsparen, da das Eintrittsalter noch niedrig ist. Für Schüler, Studenten und Auszubildende ist es aufgrund fehlendem oder geringem Gehalt nicht immer leicht monatliche Beiträge zwischen 40 bis 80€ zu bezahlen.

Mir ging es während dem Studium ähnlich:

Als dualer Student reichte mir mein Gehalt nicht mal für die Benzinkosten zur Uni und mein Taschengeld wäre schnell aufgebraucht gewesen, wenn ich damit auch noch meine BU-Versicherung hätte bezahlen müssen. Zum Glück hat damals meine Mutter die BU-Versicherung für mich abgeschlossen und die Kosten übernommen.

Auch für Eltern, die zwar bereits ein Einkommen haben, aber vielleicht sogar mehrere Kinder, die jetzt alle eine Absicherung benötigen, können sich die monatlichen Versicherungsbeiträge schnell summieren und das Budget oft überschreiten. Da stellt sich bei der Auswahl der Berufsunfähigkeitsversicherung dann doch oft die Preisfrage.

Nicht immer muss eine günstige BU-Versicherung schlecht sein. Es gibt gute und günstige Versicherungen auf dem Markt, genauso wie schlechte Tarife, die teuer sind. Kurz, der Preis einer Berufsunfähigkeitsversicherung gibt nicht immer Aufschluss darüber, ob man für seine Situation eine gute Versicherung bekommt.

Um den individuell passenden Tarif zu finden, helfen wir gerne:

Beratung für 0 € sichern

Vergleich besonders günstiger Berufsunfähigkeitsversicherungen für junge Leute

Bei den günstigsten Einstiegstarifen handelt es sich ausschließlich um sogenannte "Starter-BUs". Langfristig, über die gesamte Laufzeit betrachtet, ist eine Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) aber günstiger.

Was ist eine Starter-BU?

Eine Starter-BU ist ein Tarif mit rabattiertem Beitrag in den ersten 3-10 Jahren. Die Bedingungen sind meist identisch zum "normalen" Tarif. Dafür erhöht sich der Beitrag später dann sehr deutlich.

Was ist eine SBU?

Eine "SBU" ist eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung. Es sind keine Beitragserhöhungen vorgesehen. Dafür zahlt man am Anfang etwas mehr wie bei der "Starter-BU"-Variante. (Außer natürlich über die Dynamik, dann erhöht sich die BU-Rente und der Preis).

Sollten sich junge Menschen eher mit einer Starter-BU oder einer SBU gegen Berufsunfähigkeit versichern?

Ob sich junge Menschen eher mit einer Starter-BU, oder einer SBU gegen Berufsunfähigkeit versichern sollten, hängt davon ab, ob lieber kurzfristig oder langfristig an Beiträgen gespart werden soll.

Hier mal ein Beispiel, die Bayerische bietet mit dem Tarif "young Komfort" einen Starter-Tarif zu einem sehr günstigen Beitrag an(20,08€ im Monat). Nach 5 Jahren erhöht sich der Beitrag dann auf 50,21 € pro Monat.

Dadurch spart man sich zwar 5 Jahre lang Beiträge, zahlt aber insgesamt deutlich mehr.

Der selbe Tarif als "SBU" (Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung) ohne solch eine spätere Erhöhung bei der Bayerischen, würde 41,30€ pro Monat kosten.

Wer die Starter-Variante wählt zahlt also bis Endalter 65 insgesamt 27.715 €, wer die "SBU" Variante wählt zahlt bis 65 dagegen nur 25.275€ an Beiträgen. Über die Gesamtlaufzeit reden wir hier also von über 2.400 € Unterschied. Deshalb empfehlen wir eher gleich die SBU-Variante, auch wenn der Beitrag anfangs höher erscheint, so zahlt man insgesamt deutlich weniger.

Wer also keine Starter-BU möchte (erste Vergleichstabelle), findet in der zweiten Tablle "Günstige SBU-Tarife für junge Leute" auch einen Vergleich der günstigsten selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherungen (SBU).

Die Leistungsunterschiede sind in der Tabelle durch Klick direkt auf den Versicherer in der ersten Spalte im Detail zu finden.

Günstige Starter-BU-Tarife für junge Leute

Übersicht günstiger Starter-BU-Tarife für junge Leute.

Versicherer Vorteile Nachteile Preis***
Hannoversche Basis start N10(B1-B 3 S) Günstiger Preis

Preis steigt nach 5 Jahren, gute Bedingungen

14,93 € / mtl
ERGO BU Komfort Schüler Günstiger Preis Preis steigt nach 3 Jahren, mittlere Bedingungen, Beruf muss nachgemeldet werden! 14,95 € / mtl
Nürnberger Schüler BU4Future Einsteiger Komfort Günstiger Preis, gute Bedingungen Preis steigt nach 6 Jahren 18,87 € / mtl

Volkswohlbund BU Perfect Start

Günstiger Preis, gute Bedingungen Preis steigt nach 5 Jahren 19,30 € / mtl

Die Bayerische young Komfort

Günstiger Preis, gute Bedingungen aber nur ab Komfort Tarif Preis steigt nach 5 Jahren stark an 20,08 € / mtl
Condor C81(5J) Comfort Günstiger Preis, sehr gute Bedingungen Preis steigt nach 5 Jahren

20,16 € / mtl

Allianz BUStartPolice(B12) Günstiger Preis, gute Bedingungen Preis steigt nach 3 Jahren

20,64 € / mtl

LV1871 Golden BU start Günstiger Preis, sehr gute Bedingungen Preis steigt, aber erst nach 10 Jahren

25,21 € / mtl

*Preisberechnung anhand folgender Beispielperson: 16, Nichtraucher, Gymnasium, Versicherungshöhe BU-Rente: 1000 €, Laufzeit bis Alter 65 Jahre

**Preise können sich laufend ändern, deshalb fertigen wir für jeden Kunden einen aktuellen individuellen Preis an

***Die Vor- und Nachteile in der oberen Tabelle beziehen sich nur auf den Preis, weiter unten schauen wir uns auch die Leistungen an

Die Einstiegs-Preisspanne für eine günstige Starter-BU für unser Beispiel liegt also zwischen 14,93 € und 25,21 € im Monat, wobei sich die Beiträge später erhöhen.

Nachfolgend zum Vergleich die günstigsten Solo-BU(SBU) Tarife ohne vorgesehene Erhöhungen des Beitrags. (Die Daten der zu versichernden Beispielperson bleiben gleich).

Günstige SBU-Tarife für junge Leute im Vergleich

Übersicht günstiger SBU-Tarife für junge Leute.

Versicherer Vorteile Nachteile Preis***

Signal Iduna EXKLUSIV (BUV)

  • Vereinfachte Gesundheitsprüfung
  • Erhöhungsoptionen innerhalb der ersten 5 Jahre ohne ein Ereignis
  • Besserstellung möglich (Beitrag kann günstiger werden)
  • Gute Beitragsdynamik (bleibt auch im Alter bestehen)
  • Schülerdefinition
  • Preis (erhöht sich nicht, wie bei Starter-BUs)
  • Grobe Fahrlässigkeit im Straßenverkehr eingeschlossen
  • Dienstunfähigkeitsklausel eingeschlossen
  • Abstrakte Verweisung bei Auszubildenden
  • Kein vorläufiger Versicherungsschutz
  • Beitragsdynamik erlischt im Leistungsfall
  • Bei Erhöhung der BU-Rente muss der aktuell ausgeübte Beruf gemeldet werden
  • Erhöhung der BU auf max. 2.500€ mtl. möglich
  • Berücksichtigung von "mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall"
  • Leistungsauslöser ABC-Waffen muss von Treuhänder bestätigt werden
  • Medizinische Mitwirkungspflicht
  • Versicherungsbedingungen könnten teilweise klarer formuliert sein
29,19 € / mtl

LV1871 Golden BU(SBU)

  • Sehr gute Schüler-, Azubi-, oder Studenten-Definitionen
  • Bereits Schüler ab 6 Jahren versicherbar
  • Besserstellung möglich(Beitrag kann günstiger werden)
  • Sehr gute Erhöhungsoptionen
  • Alter und Beruf bleiben gespeichert auch für spätere Erhöhungen
  • Sehr saubere und gut definierte Bedingungen
  • Grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz im Straßenverkehr eingeschlossen
  • Für Schüler einige Berufe und Mitglieder im bts oder VWI gibt es vereinfachte Gesundheitsfragen
  • Stabiles Mittelständisches Unternehmen mit Sitz in München
  • Für Schüler max. 1.100€ BU-Rente möglich
  • BU-Rente kann auf max. 60 % vom Brutto-Einkommen erhöht werden
  • Teils negative Google Bewertungen ( dafür gute Bewertungen bei Trusted shops)
  • Erhöhungsoptionen sind auf fixe Obergrenze nach Beruf begrenzt.
  • Keine Dienstunfähigkeitsklausel
31,01 € / mtl

HDI EGO Top

  • Schüler-, Azubi-, Studenten-Definition liegt vor
  • Besserstellung möglich (Beitrag kann günstiger werden)
  • Erhöhungen auch um 100 % der Ursprungsrente möglich
  • Sehr saubere und gut definierte Bedingungen
  • grobe Fahrlässigkeit im Straßenverkehr eingeschlossen
  • Für Mitglieder im bts oder VWI gibt es vereinfachte Gesundheitsfragen
  • Einer der größten Versicherer in Deutschland
  • Bei Ausbildungsabbruch/-wechsel muss der neue Beruf nachgemeldet werden (höherer Preis möglich)
  • Bei Erhöhungen muss der neue Beruf angegeben werden
  • Erhöhung auf max. 2.500 € BU-Rente möglich
  • Finanzstärke des Unternehmens
  • Prüfung der Angemessenheit bei Beitragsdynamik jedes Mal möglich
  • Keine Dienstunfähigkeitsklausel
31,12 € / mtl

Nürnberger BU4Future Komfort

  • Gute Schüler-, Azubi-, oder Studenten-Definitionen
  • Bereits Schüler ab 6 Jahren versicherbar
  • Besserstellung möglich (Beitrag kann günstiger werden)
  • Erhöhung auch ohne Ereignis in den ersten 5 Jahren möglich
  • Keine Risikofragen bei Erhöhungen (Beruf, Hobbys, Größe/Gewicht etc..)
  • Sehr hohe Erhöhungsoptionen(bis 6.000 € BU-Rente)
  • Saubere Bedingungen
  • grobe Fahrlässigkeit im Straßenverkehr eingeschlossen
  • Stabiles Unternehmensranking, Sitz in Nürnberg
  • Finanzstärke des Unternehmens
  • Ruf im Schadensfall in der Vergangenheit
  • Beitragsdynamik erlischt mit 55 ab einmaligem Widerspruch
  • Stundung der Beiträge nur möglich wenn der Vertrag bereits länger besteht
  • Bei Teilzeitklausel ist suboptimal
  • Versicherungsbedingungen könnten teilweise klarer formuliert sein
  • Dienstunfähigkeitsklausel nur gegen Aufpreis möglich
31,56 € / mtl
Hannoversche Basis N10
  • Schüler-, Azubi-, oder Studenten-Definitionen vorhanden
  • Besserstellung möglich
  • Stundung oder Beitragsfreistellung bei Zahlungsschwierigkeiten möglich
  • Erhöhungsoptionen auch ohne Ereignis in den ersten 5 Jahren
  • Keine Prüfung der Berufs- und Freizeitrisiken bei Erhöhungen
  • Grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz im Straßenverkehr eingeschlossen
  • Beitragsdynamik nur bis max. 4.000 € Rente möglich
  • Keine Erhöhungsoptionen ohne Ereignis, wenn ein Risikozuschlag oder Ausschluss vergeben wurde
  • Erhöhungen auf maximal 100 % der Ursprungsrente
  • Erhöhung ohne Ereignis um max. 25 % der Ursprungsrente
  • Stundung der Beiträge erst nach 3 Jahren möglich und maximal 36 Monate
  • Undifferenzierte Einschränkung bei Ausschluss von ABC-Waffen
  • Keine Dienstunfähigkeitsklausel
31,71 € / mtl
Condor C80 Basic
  • Sehr gute Dienstunfähigkeitsklausel
  • Keine Risikofragen bei Erhöhung (Beruf, Hobbys etc.)
  • Gesamtrente bis zu 5.000 € möglich mit Dynamik und Erhöhungen
  • Besserstellung bis zum 30. Lebensjahr möglich
  • Beitragsfreistellung oder Stundung bei Zahlungsschwierigkeiten möglich
  • Grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz im Straßenverkehr eingeschlossen
  • Beitragsdynamik kann beliebig oft widersprochen werden
  • Sehr sauber definierte Bedingungen
  • Stabile Unternehmenskennzahlen (Tochter von R+V)
  • Sehr hohe Leistungsquoten
  • Sehr strenge Gesundheitsprüfung
  • Im Basic-Tarif: Erhöhung nur mit Ereignis möglich (Heirat, Kinder, Immobilie etc...)
  • Erhöhung auf max. 100 % der Ursprungsrente möglich (nachteilig bei geringer Anfangsrente)
  • Erhöhung nur bis 20 Jahre vor Vertragsende möglich
  • Stundung erst nach 4 Jahren möglich und nicht ratierlich
  • ABC-Waffen Einschluss nur eingeschränkt
  • In der Vergangenheit hohe Prozessquoten

32,32 € / mtl

Volkswohlbund SBU
  • Gute Azubi- und Studenten-Definitionen
  • Keine Risikofragen bei Erhöhung (Beruf, Hobbys etc..)
  • Gesamtrente bis zu 4.000 € möglich mit Erhöhungsoptionen
  • Gute Erhöhungsoptionen
  • Keine Risikofragen bei Erhöhungen
  • Besserstellung möglich(Beitrag kann günstiger werden)
  • Saubere und gut definierte Bedingungen
  • Grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz im Straßenverkehr eingeschlossen
  • Stabiles Mittelständisches Unternehmen
  • Bei Schülern wird bei Renten-Erhöhungen der neue Beruf geprüft
  • Keine Dienstunfähigkeitsklausel
  • Stundung der Beiträge erst nach 3 Jahren möglich
  • Stundung der Beiträge max. 24 Monate (Bei Elternzeit 36 Monate)
  • Teilzeitklausel eingeschränkt
  • Dynamik endet bei Überschreiten von 2.500 € BU-Rente

32,58 € / mtl

Baloise SBU
  • Kundenfreundliche Gesundheitsfragen
  • Gute Schüler-, Azubi-, oder Studenten-Definitionen
  • Besserstellung möglich (Beitrag kann günstiger werden)
  • Gute Erhöhungsoptionen
  • Keine Risikofragen bei Erhöhung der BU-Rente
  • grobe Fahrlässigkeit im Straßenverkehr eingeschlossen
  • Geringer Unterschied zwischen Tarif- und Zahlbeitrag
  • Erhöhung auf max. 2.500 € BU-Rente möglich
  • Terroranschläge ausgeschlossen
  • Erhöhungsoptionen erlöschen bei Beitragsfreistellung
  • Beitragsdynamik erlischt bei Beitragsfreistellung, ab 55 oder ab einem Leistungsfall
  • Keine Dienstunfähigkeitsklausel
  • Finanzstärke des Unternehmens
  • Eher ein kleiner Versicherer
  • Leistungsquote aktuell rückläufig
  • Keine Dienstunfähigkeitsklausel

32,71 € / mtl

Die Preisspanne für eine günstige Schüler-SBU für unser Beispiel liegt also zwischen 29,19 € bis 32,71 € im Monat.

Beratung für 0 € sichern

Du möchtest eine wirklich preiswerte Berufsunfähigkeitsversicherung für deine Situation finden?

Gerne rechnen wir für dich einen aktuellen Vergleich und helfen dir bei der Auswahl, zeigen dir was wichtig ist, und worauf junge Leute besonders achten sollten:

Trage dich hier für den Schülervergleich ein

oder hier für den Studentenvergleic

Unsere Beratung ist für dich kostenfrei denn wir bekommen unsere Bezahlung von der Versicherung in Form einer Provision, deshalb zahlst du aber keinen Cent mehr, wie wenn du die Versicherung wo anders abschließen würdest, bei uns bekommst du aber neben Preisvergleichen auch eine qualifizierte Beratung und Betreuung von echten Experten zum Thema Berufsunfähigkeit.

Was sollte eine ordentliche Berufsunfähigkeitsversicherung mindestens kosten?

Eine ordentliche BU-Versicherung kostet in der Regel mindestens 18 Euro pro Monat für eine Starter-BU (mit späterer Beitragserhöhung) und mindestens 30 Euro pro Monat für eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU), ohne spätere Beitragserhöhung.

"Wer billig kauft, kauft zweimal" — Ganz so pauschal kann man das zwar nicht auf BU-Versicherungen ummünzen, wenn jetzt aber ein Versicherer preislich den Markt schlägt, dann kann dies daran liegen, dass an Leistung und Service gespart wird. Oder der Versicherer buhlt aggressiv um Marktanteile und muss später doch noch den Beitrag erhöhen, weil rote Zahlen geschrieben werden..

Sowohl das Sparen an der Leistung und dem Service, wie auch aggressive Vorgehensweisen am Markt, sind für dich als Versicherten nicht besonders schmackhaft. Deshalb sollten wir nicht einfach zur vermeintlich günstigsten Versicherung greifen.

Beratung für 0 € sichern

Wann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu teuer?

Das teuerste Fremdangebot einer Schüler-BU das auf meinem Tisch landete, lag bei über 100€. Doch häufig ist gar nicht der Preis das Problem, sondern die niedrige Berufsunfähigkeitsrente. Wenn die Versicherung 30€ im Monat kostet, erscheint das erstmal nicht viel, wenn die abgesicherte Rente aber nur bei 500€ liegt und das Endalter bei 60, dann haben wir hier ein schlechtes Preis/Leistungsverhältnis zumindest bei unserem Beispiel Schüler im Gymnasium.

Der Preis einer BU wird grundsätzlich durch folgende Faktoren festgelegt:

  • Alter

  • Beruf

  • Rentenhöhe

  • Endalter

  • Zusatzleistungen

  • Mögliche Zuschläge bei riskanten Hobbys oder Vorerkrankungen

Das Alter macht bei Schülern keinen großartigen Unterschied. (In der Regel zwischen 10-18 Jahren. bei der LV1871 gibt es jetzt auch einen Tarif zu einer Versicherung ab 6 Jahren).

Die angestrebte oder anzunehmende Berufsart spielt hingegen eine große Rolle bei der Beitragsberechnung der Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Leute. Es gibt große Unterschiede zwischen den Schulformen und der Klassenstufe oder dem Ausbildungsberuf.

Ein Gymnasiast in der Oberstufe zahlt am wenigsten, da die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass mal studiert wird und später ein akademischer Bürojob ausgeübt wird. Da wäre ein Beitrag von über 50€ im Monat schon recht hoch bei 1.000€ BU-Rente. In der Mittelstufe oder Unterstufe kann es dagegen noch etwas teurer sein, da ja ein Abbruch und oder Wechsel der Schulform noch möglich wäre.

Ein Realschüler zahlt ebenfalls etwas mehr (39-60 € Im Schnitt für eine SBU) hier würde ich sagen ist alles über 70 € erst "zu teuer" für 1.000 € Rente, aber es kommt auf die Bausteine und Leistungen an. Wer noch eine AU-Option, eine Leistungsdynamik oder evtl. das Pflegepaket wählt, kommt schnell an die von mir in den Raum geworfenen 70 € heran.

Bei Hauptschülern ist das Risiko besonders hoch, dass später mal ein körperlicher Beruf gewählt wird. Dieses Risiko aus Sicht der Versicherer, treibt auch die Beiträge für Schüler in die Höhe. Für Hauptschüler beginnen die Monatsbeiträge zur BU-Versicherung bei ca. 50€ und können bis zu etwa 80€ im Monat betragen. Diese Beiträge sind immer noch um einiges günstiger, wie die Versicherung nach einem Abschluss im Zielberuf z.B. in einem handwerklichen Job — aber eben deutlich höhere Beiträge wie für Gymnasiasten.

Jede Schulform und jede Klasse wird in der Risikoprüfung und Beitragsbemessung einzeln gerechnet, egal ob Fachoberschule, Berufsoberschule, Berufskolleg, Gesamtschule, Wirtschaftsschule, Waldorfschule usw...

Es ist schwer pauschal zu sagen, ob eine Versicherung teuer ist oder nicht, wenn man nicht mit den selben Parametern vergleicht. So entsteht zum Beispiel ein großer Unterschied in der Rechnung für einen Gymnasiasten oder für einen Hauptschüler. Für den Gymnasiasten wäre ein Beitrag von 50 € sehr teuer, für einen Hauptschüler dagegen ein Schnäppchen.

Wenn du wissen möchtest, was eine BU-Versicherung genau für dein Kind genau kostet, trage dich hier für den Schülervergleich ein und wir entwerfen dir einen individuellen Vergleich.

Warum sind manche Berufsunfähigkeitsversicherungen günstiger bzw. billiger?

Manche Berufsunfähigkeitsversicherungen sind günstiger, weil sich einige Versicherer auf andere Produkte spezialisieren und daher bei BU-Versicherungen weniger wettbewerbsfähig sind.

Nicht jeder Versicherer hat einen guten und günstigen BU-Tarif oder ist an der Zielgruppe "Schüler" interessiert. Häufig zeigen uns Interessenten Angebote Ihrer Hausbank oder ihres Versicherungsvertreters mit extrem hohen Beiträgen. Das Produkt muss deshalb nicht schlecht sein, aber meistens lässt sich dann doch noch ein Versicherer finden der besser passt und deutlich günstiger ist.

Beispiel: Wenn du an der Tankstelle etwas zu trinken kaufst, zahlst du in der Regel mehr wie im Supermarkt. Der Supermarkt ist aber auf den Verkauf von Getränken und Lebensmitteln spezialisiert, verkauft diese in großen Mengen und kennt den Markt ganz genau. Die Tankstelle ist eigentlich primär für den Vertrieb von Treibstoff zuständig und kennt sich hier gut aus. Getränke und andere Produkte werden zusätzlich in kleineren Mengen verkauft. Damit sich das lohnt muss der Preis und die Marge für die Tankstelle größer sein.

So ist das bei Versicherern auch. Manche Versicherer bieten z.B.: besonders starke KFZ-Tarife oder Krankenversicherungen, da kennen die sich aus, bei der Berufsunfähigkeit dagegen weniger. Der Versicherer konzentriert sich also auf sein Kerngeschäft und wenn jemand die schlechte oder teure BU kauft, hat der Versicherer immer noch seinen Schnitt.

Wenn dir jetzt der Bankberater oder Versicherungsvertreter ein schlechtes Angebot macht, kann er aber gar nicht viel dafür, Er hat nur oft keine Wahl. Viele Banken arbeiten mit nur einem oder zwei Versicherern zusammen und können deshalb auch nur den Tarif dieser Versicherungen anbieten. Genauso der Versicherungsvertreter einer Versicherung, auch er hat eben nur seine eigene Gesellschaft zur Wahl.

Als Versicherungsmakler können wir dagegen vergleichen und gemeinsam die passende Versicherung heraus suchen. Unsere Empfehlung wird aber nicht immer die billigste Versicherung sein, sondern die mit den besten Leistungen bzw. dem besten Preis/Leistungsverhältnis.

Beratung für 0€ sichern

Sind günstige bzw. billige Berufsunfähigkeitsversicherungen im Leistungsfall weniger sicher?

Günstige Berufsunfähigkeitsversicherungen sind nicht zwangsläufig weniger sicher im Leistungsfall, aber ein sehr niedriger Preis kann auf Einsparungen in Leistung oder Service hindeuten, es sei denn, der Versicherer hat sich auf bestimmte Zielgruppen spezialisiert und bietet aufgrund von Know-How und Erfahrung trotzdem gute Leistungen an.

Wenn eine Versicherung über alle Berufsgruppen hinweg die günstigste ist, ist dies in den meisten Fällen kein gutes Zeichen.

Wie kann es sein, das ein Versicherer überall günstiger ist wie alle anderen erfahrenen renommierten Versicherer? Wissen die günstigen Versicherer etwas, was die anderen nicht wissen?

Nein! Wenn ein Versicherer überall deutlich günstiger ist, kann das nur zwei Gründe haben:

1. Die Versicherung spart an anderen Ecken z.B. der Leistung oder dem Service

Dabei kann es sich um schlechte/schwammige Bedingungen handeln, um fehlende Leistungsbausteine oder kundenunfreundliche Formulierungen. Es kann aber auch sein, das einfach am Personal gespart wird. Hast du dann mal ein Anliegen oder gar einen Leistungsfall, erreichst du niemanden, darfst wochenlang per Mail mit einem outgesourcten Mitarbeiter mit brüchigem Deutsch diskutieren oder bekommst einfach gar keine Antwort. In anderen Worten, kein Versicherer den wir empfehlen könnten.

2. Die Versicherung ist neu und möchte schnellst möglichst Marktanteile gewinnen.

Alle paar Jahre möchte sich der ein oder andere Anbieter auch auf dem BU-Markt besser positionieren. Vielleicht war der bisherige BU-Tarif ein Ladenhüter oder man hatte gar keinen Tarif. Auf jeden Fall steht der Versicherer plötzlich bei fast jeder Zielgruppe ganz vorne im Vergleich. Wenn die Bedingungen dann auch noch gut sind und passen, spricht ja eigentlich nichts dagegen oder?

Wenn der Versicherer zu knapp kalkuliert hat, wird ihm das später auf die Füße fallen.

Entweder muss er den Preis anpassen, es wird dann also später doch teurer für dich oder er fängt an im Leistungsfall rechtlich zu streiten.

In beiden Fällen (Spar-Versicherer oder neuer Versicherer) kann es also durchaus zu Nachteilen kommen, wenn du immer nur den günstigsten Versicherer wählst, ohne beispielsweise auf Leistungen oder Unternehmensstärke zu achten.

Aber es gibt auch Ausnahmen. Manche Versicherer haben sich auf ein paar wenige Zielgruppen spezialisiert und können aufgrund Know-How und Erfahrung hier trotz guter Leistungen auch günstigere BU-Versicherungen anbieten.

Solche Spezialisten-Versicherer gibt es auch für Schüler oder Studenten, deshalb kann ich also pauschal am Preis alleine nicht ablesen wie gut die Versicherung ist.

Beratung für 0 € sichern

Wann lohnt es sich, eine besonders günstige Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen?

 

Sofern beim Anbieter und Tarif genauer hingesehen wird, lohnt sich eine besonders günstige Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn ein begrenztes Budget vorliegt und eine sofortige, umfassende Absicherung benötigt wird, wie im Fall von Schülern oder Auszubildenden, die später bereit sind, höhere Beiträge zu zahlen.

Vorletzte Woche hatte ich bei finanzteam26 eine Anfrage einer Mutter, die gerne eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ihre 12-jährige Tochter abschließen wollte. An und für sich nichts Ungewöhnliches bei uns. Allerdings hatte die Mutter ein klares Budget vorgegeben, der Preis durfte 25 € im Monat nicht übersteigen, die Tochter solle aber jetzt vollumfänglich abgesichert sein, egal was sie später mal macht.

Da die Schülerin zusätzlich auf die Hauptschule geht, ist das nur mit einer Starter-BU realistisch.

Genauso habe ich manchmal Azubis oder Schüler aus der Oberstufe in der Beratung die den Beitrag selbst bezahlen müssen oder Eltern die gleich mehrere Kinder haben und diese absichern möchten.

Wenn man in Kauf nimmt, dass die Kinder dann später mal etwas mehr bezahlen, so ist das vollkommen in Ordnung. Da verstehe ich die Wahl einer Starter-Variante. Am Anbieter bzw. am Tarif sowie an der Leistung sollte aber nicht gespart werden.

Auf welche Leistungen in der BU-Versicherung sollten junge Leute auf keinen Fall verzichten, auch wenn es mehr kostet?

Schülern empfehlen wir min. 1000€ BU-Rente bis zu einem Endalter von 67 abzusichern, inkl. min 3 % Beitragsdynamik, 2 % Leistungsdynamik und AU-Option.

1.000€ BU-Rente, da alles darunter keine große Besserstellung gegenüber möglicher staatlicher Leistungen wie z.B. "Bürgergeld" darstellt. Ausserdem halten wir auch 1.000 € BU-Rente langfristig insgesamt für zu wenig und empfehlen spätestens bei Berufseinstieg zu erhöhen und auf min. 2/3 vom Bruttoeinkommen anzupassen. Oder kannst du langfristig von 1.000€ Brutto im Monat leben? Bei mir reicht das nicht mal für die Miete, und ich wohne nicht in München ;-)

Endalter 67, da vermutlich jeder der jetzt Schüler ist, auch mal mindestens bis 67 arbeiten muss, wahrscheinlich sogar länger, wenn wir uns den demographischen Wandel einmal näher anschauen. Sollte das Rentenregelendalter erhöht werden, kannst du bei den guten Tarifen auch auf das neue Alter anpassen. Hast du aber nur bis 65 oder noch geringer abgeschlossen und benötigst einmal die Leistung, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das du nach 65 immer noch Geld brauchst, weil du immer noch nicht arbeiten kannst. Fehlen dir jetzt mehrere Jahre bis zur Rente, müsstest du dein Erspartes aufbrauchen oder deine Rente drastisch kürzen. Wir sind der Meinung, die 2-3 € die du dir im Monat sparst weil du ein niedrigeres Endalter wählst, sind die zig tausend Euro nicht Wert auf die du verzichtest, solltest du eben doch noch eine Leistung nach 62./63./64./65. Lebensjahr benötigen. Solltest du dagegen bereits ein Vermögen für den Ruhestand aufgebaut haben, könntest du deine Versicherung immer noch vorzeitig kündigen, z.B. mit 65 Jahren.

Mindestens 3% Beitragsdynamik für den Inflationsausgleich und den steigenden Lebensstandard. Als Schüler verdient man in der Regel noch nicht so viel Geld, oder gar keins. Das ändert sich später. Zwar gibt es noch sogenannte Nachversicherungsgarantien/Erhöhungsoptionen mit denen man zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Ereignis, später noch die Rente ohne Gesundheitsprüfung erhöhen kann. Ereignisse die genutzt werden können sind z.B.: Heiraten, Kinder kriegen, Hauskauf, Berufseinstieg usw... Aber verpasst man diese Optionen (meistens 6 Monate Frist) oder hat in nächster Zeit keine Hochzeit, Kinder und Co.  geplant, so erhöht sich die BU-Rente trotzdem noch jedes Jahr um z.B. 3%. Der Beitrag erhöht sich dementsprechend mit, doch man kann jederzeit aussetzen oder der Dynamik widersprechen, dann bleibt es beim zuletzt bezahlten Beitrag und entsprechender BU-Rente. Die Dynamik kostet keinen extra Aufpreis und wenn nicht mehr gewünscht kann man diese auch vollständig herausnehmen. Wer aber von Anfang an keine Dynamik im BU-Vertrag eingebaut hat, kann diese auch später nicht mehr ohne eine erneute Gesundheitsprüfung einschließen. Deshalb empfehlen wir die Dynamik grundsätzlich immer mit aufzunehmen.

Mindestens 2% Leistungsdynamik für den Leistungsfall. Die Beitragsdynamik gilt nur solange auch Beiträge gezahlt werden. Wirst du berufsunfähig zahlst du aber ab diesem Moment keine Beiträge mehr und bekommst stattdessen die Leistung in Form der bis dahin feststehenden BU-Rente inkl. aller Dynamiken. Diese Rente bekommst du dann solange du berufsunfähig bist, maximal bis zum Endalter (z.B. 67). Egal ob es nur 2 Jahre sind oder 30. Trotzdem wird alles andere trotzdem teurer und auch wenn du berufsunfähig bist bekommst du die Inflation zu spüren. Hast du eine garantierte Rentensteigerung von 2 % oder mehr eingebaut, bekommst du im Leistungsfall jedes Jahr eine garantierte Steigerung deiner Rente von 2% oder mehr. Dafür zahlst du für deine BU-Versicherung in der Beitragsphase einen kleinen Zuschlag von ca. 5-10 € im Monat. Manche Gesellschaften bieten mittlerweile sogar bis zu 3% Leistungsdynamik an, der Zuschlag ist dann etwas höher, aber bei gegenwärtiger Inflation von 7-10% durchaus sinnvoll.

Wie finde ich eine möglichst günstige Berufsunfähigkeitsversicherung, die perfekt auf meine Situation abgestimmt ist?

Um eine möglichst günstige Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden, die perfekt auf deine Situation abgestimmt ist, wäre das einfachste, du lässt dich von einem Experten beraten und sparst dir die eigene Recherche. Ein Versicherungsmakler, spezialisiert auf die die Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler, Studenten und Berufsanfänger kostet dich keinen Cent mehr. Du zahlst also dasselbe, wie wenn du den Tarif selbst im Internet abschließt, bekommst aber noch eine Beratung dazu.

Wenn du dich aus irgendwelchen Gründen nicht von einem Verischerungsmakler beraten lassen möchtest, so würde ich folgende Schritte empfehlen:

  1. Vergleich auf einem oder mehrere Vergleichsportale rechnen mit den oben genannten Mindestanforderungen.
  2. Bedingungen aller Anbieter herunterladen und studieren.
  3. Aufgrund Bedingungen, 3-10 Favoriten heraussuchen.
  4. Anträge der favorisierten Versicherer heraussuchen und die Gesundheitsfragen beantworten.
  5. Wenn bei den Gesundheitsfragen ein "Ja" angekreuzt werden muss, eine anonyme Risikovoranfrage bei den entsprechenden Anbietern stellen.
  6. Die übrig gebliebenen Favoriten die dich möglichst zu normalen Konditionen (ohne Ausschlüsse/Zuschläge) aufnehmen nochmal im Detail vergleichen.
  7. Wenn keine Entscheidung aufgrund Bedingungen getroffen werden kann, Unternehmensrating oder Stabilität mit einbeziehen.
  8. Antrag bei der entsprechenden Versicherung stellen und dabei drauf achten, das im Antragsformular keine Fehler gemacht werden.
  9. Fertig!

Du hast keine Lust, nochmal ein Studium aufzunehmen um den besten und geeignetsten Tarif zu finden?

Dann melde dich gerne bei uns, das ist nämlich unser Job :-)

Beratung für 0 € sichern

Wie viel günstiger sind BU-Versicherungen für junge Leute, wenn eine niedrigere Absicherungssumme gewählt wird?

Um den Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung zu drücken, werden oft niedrigere Absicherungssummen gewählt.

Ein Beispiel:

Die Berufsunfähigkeitsversicherung kostet bei der LV1871 mit 1.000€ Monatsrente bis 65 Jahre Endalter für einen 16 Jährigen Schüler aktuell 31,01€ Zahlbeitrag.

Reduzieren wir die BU-Rente auf 500€, sinkt der Beitrag auf 16,09 €.

Wir reduzieren also um 50% der Rente, der Beitrag reduziert sich dafür um 48,09 %.

Also ja, die BU-Versicherung wird natürlich günstiger, wenn wir die Rente reduzieren — allerdings nicht im gleichen Verhältnis.

Umso mehr Rente versichert wird, um so günstiger ist die BU-Versicherung im Verhältnis.

Trotzdem ist es ein gängiges Mittel, dass an der Rente gespart wird.

Ich sehe immer wieder Verträge mit unter 1.000€ BU-Rente.

Aber Vorsicht, wer eine Kinderportion im Restaurant bestellt zahlt weniger und bekommt dafür auch weniger. Wer dann noch hungrig ist, hat Pech gehabt.

Wer zu wenig BU-Rente versichert hat, hat im Leistungsfall das Problem, dass das Geld nicht reicht. 1.000 € Rente sollte hier also die Mindestversorgung für Schüler sein. Bei Studenten empfehlen wir 1.500 € und bei Berufstätigen min. 60 % vom Bruttoeinkommen.

Kann ich meine Berufsunfähigkeitsrente später noch erhöhen?

Die meisten modernen Tarife bieten Erhöhungsoptionen an, sogenannte Nachversicherungen.

Hier kann aufgrund eines Ereignisses wie Heiraten, Kinder kriegen, Immobilienerwerb, Gehaltserhöhung u.v.m. noch erhöht werden. Viele Versicherer bieten auch noch Erhöhungen zu bestimmten Terminen oder mit unterschiedlichen Fristen um auch noch zumindest einmalig ohne ein solches Ereignis zu erhöhen.

Von Vorteil ist es also, wer sich bereits früh versichert, aber nur eine geringe BU-Rente hat , diese später aber noch erhöhen möchte, wenn der gewählte Tarif gute Nachversicherungsoptionen anbietet.

Was wir empfehlen:

Eine Erhöhungsobergrenze von mindestens 2.500 € oder besser höher, keine Risikofragen bei Erhöhung wie "Beruf" , "Größe/Gewicht" , "Hobbys" oder "Vorerkrankungen" und im Idealfall Einstufung zum ursprünglich beantragten Alter.

Beratung für 0 € sichern

Wie viel günstiger sind die BU-Versicherungen für junge Leute, wenn eine kürzere Versicherungslaufzeit gewählt wird?

Eine gängige Variante, die BU günstiger zu gestalten ist es, eine kürzere Versicherungslaufzeit zu wählen.

Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Gleiche Leistungssdauer, niedrigere Versicherungsdauer

Die Leistungssdauer bleibt bis zum Endalter, z.B. bis zum 67 Lebensjahr.

Die Versicherungsdauer wird dagegen herabgesetzt, z.B. auf 55.

Das heißt, nur wer bis 55 berufsunfähig wird, bekommt die Leistung, dann aber bis zum 67. Lebensjahr.

Der Preis reduziert sich im oben genannten Beispiel auf 29,80 € im Monat.

Das macht den Kohl also nicht fett! Der Unterschied wird natürlich größer je mehr die Dauer reduziert wird.

Möglichkeit 2: Niedrigere Leistungssdauer, niedrigere Versicherungsdauer

Wir reduzieren sowohl Versicherungsdauer und Leistungsdauer.

Zum Beispiel auf 60 Jahre Endalter. Dann sinkt der Zahlbeitrag auf 21,77€.

Aber nach 60 gibt es definitiv keine Leistung mehr, egal ob die Berufsunfähigkeit bereits mit 20 Jahren oder mit 61 Jahren eingetreten ist.

Was wir empfehlen:

Das Endalter auf unter 65 Jahren einzustufen macht keinen Sinn, die Ersparnis im Vergleich zur entgangenen Rente lohnt sich nicht. Wir empfehlen grundsätzlich, das Endalter auf 67 Jahre zu legen.

Zur Veranschaulichung ein kleines Rechenbeispiel zum Versicherungsendalter:

  • Variante 1: Du schließt bis zum Endalter 67 ab und zahlst für 1.000 € BU-Rente mit gleichen Parametern wie oben 36,12 € Zahlbeitrag. Wenn du also nie Berufsunfähig wirst, hast du über die Laufzeit 22.105 € bezahlt.
  • Variante 2: Du schließt bis zum Endalter 67 ab und zahlst für 1.000 € BU-Rente mit gleichen Parametern wie oben 21,77 € Zahlbeitrag. Wenn du also nie berufsunfähig wirst, hast du über die Laufzeit 13.323 € bezahlt.

Bei Variante 2 sparst du dir über die lange Sicht einiges an Beiträgen.

Aber, nehmen wir an, du wirst mit 50 Jahren berufsunfähig und kehrst nicht mehr in deinen Beruf zurück:

Bei Variante 1 bekommst du bei Berufsunfähigkeit mit 50 dann BU-Rente in Höhe von einer Mindestgesamtmenge 204.000 € ausbezahlt.

Bei Variante 2 bekommst du bei Berufsunfähigkeit mit 50 dagegen nur BU-Rente in Gesamthöhe von 120.000 €.

Der Versicherer spart sich also im Leistungsfall 84.000 € — Geld das dir ab 60 fehlen wird!

Natürlich führt so eine Einsparung dazu, dass die Versicherungsgesellschaft einen günstigeren Beitrag anbieten kann.

Statistisch geschehen werden die meisten Menschen berufsunfähig, je älter sie werden. Ein geringeres Versicherungsendalter ist also guter Deal für die Versicherung.

Wie viel günstiger sind die BU-Versicherungen für junge Leute, wenn keine Zusatzoptionen hinzugebucht werden?

Wer beim Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung sparen möchte, sollte lieber an Zusatzoptionen sparen, anstatt dass die Rente oder die Laufzeit reduziert wird.

Beispiel:

Bei der LV1871 kostet 1.000 € BU-Rente für einen 16-jährigen Schüler mit Endalter 67, inkl. Pflegepaket, AU-Option und garantierte jährliche Rentenerhöhung von 3 % einen Zahlbeitrag von 68,23 €

Nehmen wir alle Bausteine heraus und reduzieren bei gleichen Parametern den Versicherungsschutz, zahlen wir stattdessen für 1.000 € BU-Rente einen Zahlbeitrag von 36,12 €

Wenn also wirklich Budget fehlt, würde ich zuerst an den zusätzlichen Bausteinen kürzen. Jedoch sind manche Versicherungsbausteine durchaus sinnvoll, und wir empfehlen diese einzuschließen — das muss aber jeder für sich entscheiden.

Welche Bausteine gibt es bei BU-Versicherungen?

Beitragsdynamik: Die Beitragsdynamik in der BU-Versicherung halten wir für sinnvoll und sollte immer eingeschlossen sein, denn wer diese nicht von Anfang an einschließt kann in der Regel diese später nur noch mit einer erneuten Gesundheitsprüfung einschließen. Dabei kostet der Einschluss der Beitragsdynamik keinen zusätzlichen Beitrag. Wir empfehlen mindestens 3 % Beitragsdynamik zum Inflationsausgleich und zur stetigen Steigerung der BU-Rente durch den steigenden Lebensstandard sowie Einkommen. Das bedeutet, die Rente steigt um z.B. 3 % pro Jahr, der Beitrag aber auch. Dieser Dynamik kann aber immer widersprochen werden oder sie kann komplett herausgenommen werden. Also lieber die Dynamik einschließen, und gegebenenfalls später rausnehmen, wenn nicht mehr benötigt!

Hier haben wir bereits einen ausführlichen Artikel zur Beitrags- und Leistungsdynamik bei BU-Versicherungen geschrieben.

Garantiere Rentensteigerung: Diese Leistungsdynamik in der BU-Versicherung wird dann wichtig, wenn du die Berufsunfähigkeitsrente ausbezahlt bekommst, also im Leistungsfall! Hast du hier eine Steigerung von z.B. 2 % vereinbart, erhöht sich deine Rente bei Auszahlung jedes Jahr um 2 %. Das lohnt sich also immer dann, wenn jemand für eine längere Zeit berufsunfähig wird. Wir empfehlen hier mindestens 2 % um die Inflation auszugleichen. Das kostet bei Schülern zwischen 4 - 10€ im Monat mehr.

AU-Option: Die meisten BU-Versicherer bieten eine AU (Arbeitsunfähigkeits)-Option an. Diese kann die Beantragung einer Rente im Krankheitsfall sehr vereinfachen. Wenn du eine AU-option in deiner Berufsunfähigkeitsrente vereinbart hast, brauchst du nach 6 Monaten Krankheit keinerlei andere Unterlagen mehr - es reicht die Krankschreibung – um rückwirkend deine Rente zu bekommen. Die Zeit der Rentenzahlung ist abhängig davon, welche Versicherung du gewählt hast und ist 18 – 36 Monate lang. Falls du in dieser Zeit wieder gesund wirst, musst du auch die Rente nicht zurückzahlen. Das hört sich toll an, kostet auch nicht sehr viel, ca. 3 - 5 € im Monat.

Allerdings gibt es ein paar Dinge, die es bei der AU-Option zu beachten gilt.

Pflegepaket: Versicherer bieten verschiedene Pflegepakete oder Optionen an. Häufig ist eine Extra-Leistung in der BU-Versicherung an die Bedingung gekoppelt, dass die versicherte Person bis spätestens 10 Jahre vor Vertragsende zum Pflegefall wird und bis zum Ende der Versicherungsdauer Pflegefall bleibt. Oft wird dann eine lebenslange Rente (auch nach Vertragsende) ausbezahlt. Statistisch gesehen, werden jedoch die meisten Menschen eher nach 57 Jahren zum Pflegefall — dann würde so eine Pflegeoption nicht greifen. Anders ist das bei Pflegepaketen bei denen eine doppelte Rente für den Pflegefall während der Versicherungsdauer garantiert wird. So ein Pflegepaket kann zwischen 5 - 30 € mehr im Monat kosten, je nach Umfang und Leistung. Wir empfehlen hier lieber eine eigenständige Pflegeversicherung, denn die zahlt, egal wann und wie lange man pflegebedürftig ist. Manche Versicherungsgesellschaften haben so eine Pflegeoption auch ohne Mehrpreis automatisch eingeschlossen, in dem Fall, schauen wir dem geschenkten Gaul nichts ins M... ;-)

Dread-Disease: Manche Versicherer bieten auch eine extra Leistung bei bestimmten schweren Erkrankungen wie Krebs oder Schlaganfall an. Je nach Umfang und Leistungsauslösern ist die Versicherung gegen diese Krankheiten entweder schon im BU-Tarif inklusive, oder für einen Aufpreis einschliessbar. Erhält der oder die Versicherte eine Krebsdiagnose, so wird neben der BU-Rente auch eine einmalige Summe zusätzlich ausbezahlt. So ein Baustein ist sicher sinnvoll, allerdings gibt es dafür auch eigenständige Tarife. Ein Vergleich zwischen eigenständige Dread-Disease-Tarifen und Verbundtarifen hierzu lohnt sich (wir helfen gerne)! In kleinerem Umfang gibt es aber auch oft ohne Aufpreis — innerhalb der Berufsunfähigkeitsversicherung — eine Extraleistung oder schnellere Auszahlung bei bestimmten schweren Erkrankungen wie z.B. Krebs, Schlaganfall oder Parkinson.

Fazit zum Vergleich: Empfehlenswerte, günstige Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Leute

Der Preis für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Leute hängt von mehreren Faktoren wie Alter, BU-Rentenhöhe, Endalter der Versicherung, Hobbys, Gesundheit und mehr ab— und je nach Schulform kommen andere Versicherungen in Frage. Wer nur auf den Preis schaut, spart auch meistens an der Qualität. Wer gerne etwas mehr bezahlt und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis möchte, wählt am besten einen von uns nach individueller Beratung empfohlenen Tarif.

Beratung für 0 € sichern

Author Name

Geschrieben von:

Kai Schmied

Termin buchen

Als jüngster Berater im finanzteam26, bringt Kai Schmied eine erfrischende Perspektive in die Welt der Berufsunfähigkeitsversicherung. Mit seinem BWL-Studium, spezialisiert auf Versicherungen, unterscheidet er sich von seinen naturwissenschaftlich geprägten Kollegen und bereichert das Team seit Juni 2017 mit seiner Leidenschaft und Expertise.

Über das finanzteam26

Kai Schmied auf LinkedIn